Presse: Gänsehaut nach tollem Sonnentag

IMG_5301  ausschnittGänsehaut nach tollem Sonnentag – KONZERT „100 Prozent Heart Chor“ in Düdelsheimer Kirche

Düdelsheim (red). Zum zweiten Konzert der Reihe „100 Prozent Heart Chor“ hatten die Sänger aus Kefenrod jetzt in die evangelische Kirche Düdelsheim eingeladen. Trotz eines wunderschönen Sonnentages hatte sich die Kirche an diesem Nachmittag gefüllt, kein Platz war mehr frei. Die Sänger freuten sich über die Resonanz und bedankten sich bei der evangelischen Kirchengemeinde für den herzlichen Empfang. Für die Konzertreihe hat der Chor unter der Leitung von Michael Habermann Lieder zusammengestellt, die besonders gut zu dem jungen Chor passen. Heike Reifschneider und Michael Habermann moderierten das Konzert und berichteten, weshalb die Lieder es in die Reihe geschafft hatten.
So ist der Einstiegstitel „That’s what friends are for“ für den Chor auch Programm. Im Chor wird nicht nur gemeinsam gesungen, er bedeutet den Mitglieder viel mehr. Egal, ob es um Tipps gegen Erkältungen geht oder ob jemand Unterstützung in irgendeiner Art braucht, die Chormitglieder sind immer füreinander da.
Pfarrerin Christa Schubert-Jung begrüßte die Gemeinde und freute sich, dass sie das erste Mal den „Heart Chor“ hören konnte, zumal drei Chormitglieder auch der Düdelsheimer Gemeinde angehören.
Höhepunkt war das Medley aus dem Musical „Les Miserables“, getragen von den Solisten Nicki Ganz, Nina Barthel, Katja Burster und Reiner Fillsack. Auch das Solo von Sonja Gerlach in „Gabriellas Lied“ war ein Ohrenschmaus. Aufmerksam lauschte das Publikum bei „You raise me up“, da Heike Reifschneider zuvor verkündet hatte, dass Michael Habermann bei Takt 16 immer Gänsehaut bekomme. Ob die Zuhörer die Stelle erkannten? Der Chor strahlte auf jeden Fall bei dem Gesang von Katja Burster. Beim Duett von Silke Geiß und Rainer Fillsack, die „Endless love“ sangen, hatten sicherlich auch einige Zuhörer Gänsehaut. Einen weiteren Block des Konzertes bildeten drei Gospel, die schönsten Lieder der Gospelkonzert-Reihe, die der „Heart Chor“ 2008 bis 2011 in Kirchen der Region aufführte. Das Publikum zeigte sich begeistert und forderte eine Zugabe. Diese gaben die Sänger gerne.
Dank und Spende
Zum Abschluss bedankte sich der Chor beim Küster und der Pfarrerin und überreichte der Kirche eine Spende. Nach dem Segen von Vikar Alexander Starck sang der Chor noch das Lied „The Blessing of Aaron“ zum Abschied.
Wer das Konzert verpasst hat oder einfach noch einmal „100 Prozent Heart Chor“ hören möchte, hat am Sonntag, 6. April, wieder die Gelegenheit. Dann singt der Chor in der evangelischen Kirche in Waldensberg. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.