Vereinsausflug nach Erfurt

Am 08.09.2018 machten sich die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins 1868 Kefenrod e.V. mit Ehepartnern und Freunden auf den Weg in die Landeshauptstadt Thüringens, nach Erfurt. Bei bestem Reisewetter wurden alle Mitfahrinnen und Mitfahrer eingesammelt und ab gings Richtung Osten.
Bei Eisenach wurde eine Frühstückspause eingelegt. Hier wurde unter der Federführung von Rechner Reiner Kruppert ein köstliches, gemeinsames Frühstück aufgetischt, das keine Wünsche offenließ und stärkte für den Tag.
Bei pünktlicher Ankunft in Erfurt ging es direkt zur Stadtführung. Vorher kamen noch Freunde aus dem befreundeten Gesangsverein Clingen in Thüringen dazu. Aufgrund der Gruppengröße mussten sich zwei Stadtführungsgruppen bilden. Die Stadtführungen gingen vorbei am Erfurter Dom, durch die romantische Altstadt Erfurts, über die Krämerbrücke und vorbei an vielen historischen Schauplätzen. Während der Stadtführung erfuhren die Besucher aus Kefenrod viel Wissen über Erfurt und wichtige Erfurter Berühmtheiten, besonders den Reformator Luther.
Bei angenehm warmen Temperaturen und viel Sonnenschein hatten die Kefenröder anschließend die Möglichkeit Erfurt selbst noch zu erkunden. Hier lockte einige der Dom, das Weinfest auf dem Domplatz oder die Petersbergkirmes an. Andere wollten einfach nur die schöne Atmosphäre der herrlichen Erfurter Altstadt genießen.
Leider musste irgendwann die Heimreisen angetreten werden. Für die Heimfahrt hatten sich der erste Vorsitzende Erich Förnges, Reiner Kruppert und Reinhold Reutzel spontan noch ein lustiges Quiz ausgedacht, das viele zum lachen brachte. Die feierlich-lustige Preisverleihung wurde dann beim gemeinsamen Abendessen im Landgasthof Hotel Hess bei Bad Hersfeld erledigt. Nach einem spontanen Gesangsbeitrag des MännerChors wurde endgültig die Heimreise nach Kefenrod angetreten.
Abschließend war es ein sehr schöner Tag im Nachbarbundesland, denn Erfurt ist eine Reise wert!

(Bild von Reiner Kruppert)

Matthias Baselmann – Konzert zum 40jährigen Bühnenjubiläum – mit namhaften Freunden und Weggefährten sowie dem HeartChor Kefenrod am Samstag, 03. November 2018 in Gelnhausen-Meerholz

Mit einem großen Jubiläumskonzert feiert Matthias Baselmann sein 40jähriges Bühnenjubiläum am Samstag, den 03.11.2018, in der Sport- und Kulturhalle Gelnhausen-Meerholz.
Hierzu hat Matthias Baselmann namhafte Freunde und Weggefährten, sowie den HeartChor Kefenrod unter der Leitung von Michael Habermann, zusammengerufen.
Die Zuschauer und Zuhörer können sich auf einen spektakulären Abend mit nonstop Rock- und Popmusik von Vollblutmusikern aus Nah und Fern freuen. Hierbei werden Rock- und Pop-Klassiker, genauso wie aktuellere Stücke aus den letzten 40 Jahre zum Besten gegeben. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Karten sind bei den Vorverkaufsstellen, siehe Flyer, erhältlich. Näheres unter www.baselmann.de

HeartChor-Musical „MUSIC!“ ist Leidenschaft und Lebensfreude

Am 29. und 30. September war es wieder soweit. Der HeartChor Kefenrod hat, wie bereits im letzten Jahr, nun auch in 2017 das heartchor-eigene Musical „MUSIC!“ (Drehbuch Nicki Ganz) in der Mehrzweckhalle Kefenrod aufgeführt.
In den beiden nahezu ausverkauften Aufführungen war vor Beginn bei Chor, Darstellern, Musikern, Tänzerinnen und Publikum, die Spannung geradezu greifbar. Aber dann ging es endlich los.
Die HeartChor-Houseband unter der Leitung von HeartChor-Dirigent Michael Habermann am Klavier, Thomas „Charly“ Appel am Keyboard und Bernd Kohn am Schlagzeug, machte den Auftakt. Die Leinwand im Bühnenhintergrund erwachte zum Leben. Im Scheinwerfer der sonst abgedunkelten Bühne erschient die reizende Hauptrolle Marie, gespielt von Nina Barthel, die mit glockenklarer Stimme bereits vom ersten Ton an für Gänsehaut sorgte.
In den weiteren Hauptrollen zeigten sich Andrea Reutzel als Musikus, der leidenschaftliche und letztendlich überzeugende Geist der Musik, sowie Heike Reifschneider und Rainer Fillsack als Musikbegeisterte Eltern von Marie.
In der Geschichte ist Marie ein ganz normaler Teenager, der keinen Sinn in der Musik sieht und somit kein Interesse daran hat. Ihr ist das alles einfach zu „uncool“.
Musikus aber führt sie, zusammen mit dem HeartChor Kefenrod und Unterstützung durch die Tanzgruppe „Two.Point.Zero“ vom SV Brachttal, durch verschiedene Musicals und lässt sie Bekanntschaft mit bedeutsamen Figuren und Musikstücken hieraus machen.
Musikus zeigt Marie hierbei ein buntes Feuerwerk der Emotionen mit bzw. durch die Musik, um sie wieder für die Musik zu begeistern: „Victor Hugo sagte einmal: Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“
In diesem Sinne nahm der HeartChor Kefenrod, Marie und das Publikum, mit in die wundervolle, emotionsgeladene Welt von „MUSIC!“.
Die Reise begann mit schwungvollen, lebensfrohen Hits von „ABBA“ (Solisten Katja Burster und Marie Reeker).
Weiter ging es nach Argentinien in die 50er-Jahre zu „Evita“. Hier wurde die Liebe zur Heimat Argentinien gefühlvoll auf das Publikum übertragen (Solisten Sonja Gerlach und Julia Nagel).
Bei dem Musical „Les Miserables“, das während der französischen Revolution spielt, erfährt Marie, was es bedeutet, für Freiheit und Liebe zu kämpfen. Die Emotionen hierbei gehen von Verletzlichkeit und Verzweiflung, über Trauer, bis hin zu Wut, und schließlich Hoffnung und Stolz, und rührten nicht nur die Darsteller zu Tränen (Solisten Nina Barthel, Pauline Kellinger, Nicki Ganz, Katja Burster und Rainer Fillsack).
An den nächsten Schauplätzen von „Grease“ (Solisten Silke Gleiß und Rainer Fillsack), „Aladdin“ (Solist Martin Muth) und „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ (Solisten Martin Muth und Rainer Fillsack) ging es ebenso um Liebe, Überzeugung und Hoffnung.
Nach einer kurzen Verschnaufpause für das Publikum ging es weiter im Strudel der Musik-Emotionen.
Über hoffnungsvolle und energiegeladene Lieder bei „A Chorus Line“ (Solist Silke Gleiß), ging es weiter zu der schaurig-schönen Musik vom „Phantom der Oper“ (Solisten Heike Reifschneider, Heike Hofmann, Sonja Gerlach und Rainer Fillsack).
Bei den märchenhaft romantischen Liedern aus „Die Schöne und das Biest“ lernte das Publikum die charmante Belle, ein verliebtes Biest, sowie sprechende Teekanne, Kerzenständer und Uhr, und sogar eine tanzende kleine Teetasse, kennen (Solisten Nicki Ganz, Martin Muth, Heike Reifschneider).
Nach rockigen Melodien von „Queen“ (Bühnencrasher: Colin und Joel Ganz, Benjamin Kellinger) und dem schrägen, verrückten „Time Warp“ aus der Rocky Horror Show (Solisten Susanne Anezakis, Thomas Brand, Martin Muth und Nina Barthel), endete der Abend mit Happy End und der Liebeserklärung an die Musik: „Music was my first love“ von John Miles (Solist Thomas Brand).
Nach diesem Feuerwerk der Musik hat es das Publikum an beiden Abenden anschließend von den Stühlen gerissen und es gab stehende Ovationen.
Der Chor bedankt sich auch nochmal auf diesem Wege, bei allen direkt und indirekt Beteiligten, den vielen Helfern und Sponsoren, für das Engagement, die Unterstützung, die geschenkte Zeit und den Riesenspaß! Vor allem aber bei dem Publikum aller Aufführungen für die vielen schönen und ermutigenden Rückmeldungen!

Weitere Bilder finden Sie bei facebook unter: MUSIC-presented-by-HeartChor-Kefenrod.

Unsere HeartChor-Proben finden jeden Mittwoch von 18:30 – 20:00 Uhr im Sängerheim, Hitzkirchener Str. 17, in Kefenrod statt. Neue Sängerinnen oder neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Hierfür ist keinerlei Chorerfahrung notwendig. Die Freude an der Musik reicht völlig aus. Den Rest biegt unser Michi schon hin. 😉

(Bilder von Andreas Schwarz)

Bornfest 2018

Bornfest Kefenrod, am Donnerstag, den 10.05.2018

Das traditionelle Bornfest in Kefenrod ausgerichtet vom Gesangverein 1868 Kefenrod e.V. wird in diesem Jahr wieder an Himmelfahrt, am Donnerstag den 10.05.2018, in gewohnter Umgebung an der Bornhütte in Kefenrod stattfinden. Das Bornfest steht dieses Jahr unter dem Zeichen des 150jährigen Vereinsjubiläums.
Gestartet wird um 11:00 Uhr mit einem Gottesdienst. Weiter geht es um 12:30 Uhr mit den Seementaler Musikanten. Ab 14:00 Uhr erleben wir die Kinder der KITA Wirbelwind, sowie die Kindertanzgruppen des TV 08 Kefenrod auf der Freilichtbühne.
Zur Unterhaltung der Kinder gibt es in diesem Jahr Kinderschminken, ebenso wird wieder eine Hüpfburg aufgebaut sein.
Für Speisen und Getränke sowie nachmittags ein großes Kuchenbüffet sorgen die Mitglieder des Gesangsvereins.
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und Besucher in und um unsere Bornhütte in Kefenrod.

Unser Chorleiter

chorleiterGemeinsam mit meinen 3 Geschwistern, die allesamt musizieren, unterhielten wir nicht nur unsere Eltern und Großeltern, sondern auch die gesamte Nachbarschaft im heimischen Gettenbach mehr oder weniger gut. Im zarten Alter von 6 Jahren wird der kleine Michi – mehr oder weniger freiwillig – vom älteren Lieblingsbruder Armin mit zur Musikvereinsprobe geschleift. Dort bekommt das junge Menschenkind eine Trommel umgehängt. Fortan sollen die Trommelstöcke zu meinen ständigen Begleitern werden. Durch Zufall und Beziehungen von Opa Karl geraten die Habermanns in den Besitz eines Klaviers. Mit wenig Lust am täglichen Üben und dem wöchentlichen Unterricht, aber mit einer gehörigen Portion Talent, beginne ich nun die Welt der Sonaten zu erobern. Eigentlich ist hiermit schon klar: Nichts ist’s mit Förster – ich werde MUSIKER!

Der Schritt, die Aufnahmeprüfung am Konservatorium in Frankfurt am Main zu versuchen – und zu bestehen – liegt nahe. Der dortige Schlagzeugdozent wurde in seiner professionellen, menschlichen, freundlichen Art sofort mein Vorbild. Seine bodenständige Art, Musik, Freude und Spaß gepaart mit großer Disziplin und Perfektion zu vermitteln sollte für mich prägend werden. Durch Karl Setzer, der neben seiner Dozententätigkeit am Konservatorium und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in FFM auch erster Schlagzeuger in der Oper FFM war, wurde mir die Musik und der ehrliche Umgang damit vorgelebt. Ihm verdanke ich sehr viel mehr als nur die Kontakte zur Oper FFM und diversen anderen Orchestern.

raufenWährend meiner Studienzeit ermöglichte er es mir, an veschiedenen Produktionen der Oper FFM teilzunehmen – anfangs als Bühnenmusiker und sehr bald schon als ständige Aushilfe im Orchestergraben. Bei ungezählten Aufführungen durfte ich so mit musizieren. Unvergesslich dabei: „Die Soldaten“ von Bernd Alois Zimmermann, „Nixon in China“ unter der Leitung von John Adams, „La Boheme“, „Die Zauberflöte“, „Lady McBeth“ von Mzensk, „Boulevard Solitude“, „Die Nase“, „Aufstieg und Fall der Stadt Mahaghonny“ usw. Tourneen führten mich mit dem Orchester nach Brüssel, Wien und Tel Aviv.

Durch meine Aushilfstätigkeit lernte ich den Orchesterinspektor Günther Schulmeister kennen und schätzen. Dieser wiederum stellte die Kontakte zum Schauspiel FFM her, wodurch ich in der Folge mit wechselnder musikalischer Besetzung und Leitung bei den Stücken „Happy End“, „Mann ist Mann“ und „Die Dreigroschenoper“ spielte.

lernen_2Die Mitwirkung im Orchester der Philharmonischen Gesellschaft FFM, Rundfunkorchester des Hessischen Rundfunks, Salonorchester Günter Schulmeister, Studioband Gerd Czichos, Orchester Hans Rainer Schmidt, das über viele Jahre mit Michaele Scherenberg und Karl-Heinz Stier die Sendung „Handkäs‘ mit Musik“ begleiteten, Original Kapelle Egerland unter Jörg Senger und ungezählte Auftritte mit „Muggenorchestern“ begleiteten fortan meinen musikalischen Weg. Unter anderem war ich 5 Jahre als Schlagzeuger im Johann Strauß Orchester Wiesbaden tätig und werde die einmalige Atmosphäre während der Konzerte im Kurhaus Wiesbaden sowie die Konzertreise nach Sizilien wohl nie vergessen.

Aus dieser Zeit rührt auch die Freundschaft zu Günther Gräf her. Mit ihm und unter seiner Leitung habe ich im Laufe der Jahre immer wieder musizieren dürfen. Die Zusammenarbeit mit ihm führte mich mit dem unter seiner Leitung stehenden Johann Strauß Orchester FFM in den Jahren 2006 und 2007 auf Konzerttourneen nach Seoul/Südkorea.

spass-chorleiter_2Als Chorleiter arbeite ich seit …. ach ja!! Lang, lang ist’s her! Schon während meiner Studienzeit dirigierte ich den Männerchor der Eintracht Unterreichenbach. Mit vielen Chören habe ich seit dem über einen mehr oder weniger langen Zeitraum zusammengearbeitet. Volkschor Stammheim, Freie Sänger Kilianstätten, Juventus Eichen, Männer- und Frauenchor Haingründau, Frauenchor Niedermittlau, gemischter Chor Eidengesäß, Swingin‘ Harmonie Lieblos und viele mehr. Besonders Stolz bin ich auf die Zusammenarbeit mit den Chören des Volkschores Rüdigheim. Seit nunmehr 16 Jahren stimmt die Chemie und wir haben viel Spaß am gemeinsamen Musizieren. Heute zählen – neben dem jungen gemischten Chor und dem Männerchor des Volkschores Rüdigheim – noch die Chöre der Liederblüte Dettingen (kleiner Chor, Männerchor und Frauenchor), der Heartchor sowie der Männerchor Kefenrod, Allegro Büdingen, der Kirchenchor Hainchen und New Inspiration Wolferborn zu den von mir geleiteten Chören.

Unser Chorleiter Mischi, deutlich unter 50 wie er immer betont, leitet den Heartchor Kefenrod nun seit dem 01.01.2005. Die Proben bereiten uns immer viel Spass und auch wenn Michael sich währenddessen öfter die Haare rauft und manchmal viel Geduld aufbringen muss, macht es auch ihm Spass!!

Wir machen’s nochmal – Es gibt noch Restkarten für „MUSIC! 2017″

Am Freitag, den 29.09.2017 und am Samstag, den 30.09.2017 ist es endlich wieder soweit! Der HeartChor Kefenrod freut sich auf die beiden Aufführungen von „MUSIC! 2017“ in der MZH Kefenrod und ist gespannt wie ein Flitzebogen.
Die Proben mit allen Sängern, Darstellern, Musikern und Tänzerinnen laufen fleißig und sind in der Endphase. Die Spannung steigt bei allen Beteiligten.
Es gibt noch Restkarten bei unserer Karten-Katja unter der Telefonnr.: 0172 / 944 86 28 oder dann an der Abendkasse. 
Also, wer im letzten Jahr vielleicht leider keine Karten mehr bekommen hat, weil restlos ausverkauft war, wer sich MUSIC! einfach nochmal mit geänderter Besatzung und den Änderungen anhören und anschauen möchte oder wer bisher nur vom Hörensagen von MUSIC! gehört hat, ist herzlich willkommen! Der HeartChor Kefenrod freut sich riesig MUSIC! nochmal aufführen zu dürfen und freut sich auf Euer Kommen!
Zur Geschichte: Marie, im besten Teeniealter, hat das Interesse an der Musik verloren. Alle Bemühungen ihrer Eltern sie wieder für die Musik zu begeistern schlagen fehl.
Eines Abends bekommt sie Besuch von Musikus, dem Geist der Musik. Musikus nimmt Marie mit in seine Welt, um ihr Herz wieder für die Musik zu gewinnen.
Musikus zeigt ihr, wie wichtig Musik für die Menschen ist und was Musik alles ist:
Musik ist Freude, Liebe, Leidenschaft und Trauer.

Musikus führt Marie durch viele verschiedene Musicals und lässt sie Bekanntschaft mit bedeutsamen Figuren und Musikstücken hieraus machen. Lassen Sie sich gemeinsam mit Marie von Musikus und dem HeartChor in die faszinierende Welt von „MUSIC!“ entführen. Viel Vergnügen!

Only 38 days left 

Am 29.09. startet unser MUSIC! Wochenende. Sind denn alle Kostüme fertig? Was ist mit der Deko? Sind die Stimmen geölt und Texte gelernt?
J
Wir freuen uns am 29. & 30. September auf Euch!

Einige wenige Restkarten gibt es unter unserer Tickethotline 0172 9448628.

Kartenvorverkauf für MUSIC! startet am 2. Juli 2017

Wie bereits angekündigt, wird das HeartChor-Musical „MUSIC!“ in diesem Jahr nochmal aufgeführt. Die Aufführungen sind am Freitag 29.09.2017 und Samstag 30.09.2017 in der Mehrzweckhalle in Kefenrod. Die Karten können ab dem 02.07.2017 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr im Begegnungshaus in Kefenrod, im Vorverkauf zum Preis von  19 € (1. Kategorie) bzw. 17 € (2. Kategorie), erworben werden. Danach können Karten per Telefon unter der Karten- Hot-Line 0172 944 86 28 oder an der Abendkasse erworben werden. In diesem Jahr gibt es auch ein Gewinnspiel bei Facebook. Hier könnt ihr mit etwas Glück, Freikarten für einen Abend Eurer Wahl gewinnen.

Nachdem uns die positiven Reaktionen unserer Zuschauer im letzten Jahr überwältigt haben, hat uns MUSIC! nicht mehr losgelassen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, MUSIC! in diesem Jahr nochmal aufzuführen! Weil die Vorbereitungen hierfür viel Zeit in Anspruch nehmen, müssen wir leider auf ein paar bekannte Gesichter aus dem letzten Jahr verzichten. Dafür haben wir Verstärkung bekommen und die Zuschauer werden viele neue Gesichter sehen, die unser Stück dafür bereichern. Außerdem haben wir einiges optimiert. Aber keine Angst, an MUSIC! selbst hat sich nichts geändert, die Geschichte und die Musikstücke bleiben die gleichen wie im letzten Jahr. Ebenso sind die Sänger und Sängerinnen, die Musiker und die Tänzerinnen mindestens genauso motiviert, wie im vergangenen Jahr. Also, wer 2016  vielleicht leider keine Karten mehr bekommen hat, wer sich MUSIC! einfach nochmal mit geänderter Besatzung anhören und anschauen möchte oder wer bisher nur vom Hörensagen von MUSIC! gehört hat, ist herzlich willkommen! Der HeartChor Kefenrod freut sich riesig MUSIC! nochmal aufführen zu dürfen und freut sich auf Euer Kommen!  (sg)