HeartChor-Musical „MUSIC!“ ist Leidenschaft und Lebensfreude

Am 29. und 30. September war es wieder soweit. Der HeartChor Kefenrod hat, wie bereits im letzten Jahr, nun auch in 2017 das heartchor-eigene Musical „MUSIC!“ (Drehbuch Nicki Ganz) in der Mehrzweckhalle Kefenrod aufgeführt.
In den beiden nahezu ausverkauften Aufführungen war vor Beginn bei Chor, Darstellern, Musikern, Tänzerinnen und Publikum, die Spannung geradezu greifbar. Aber dann ging es endlich los.
Die HeartChor-Houseband unter der Leitung von HeartChor-Dirigent Michael Habermann am Klavier, Thomas „Charly“ Appel am Keyboard und Bernd Kohn am Schlagzeug, machte den Auftakt. Die Leinwand im Bühnenhintergrund erwachte zum Leben. Im Scheinwerfer der sonst abgedunkelten Bühne erschient die reizende Hauptrolle Marie, gespielt von Nina Barthel, die mit glockenklarer Stimme bereits vom ersten Ton an für Gänsehaut sorgte.
In den weiteren Hauptrollen zeigten sich Andrea Reutzel als Musikus, der leidenschaftliche und letztendlich überzeugende Geist der Musik, sowie Heike Reifschneider und Rainer Fillsack als Musikbegeisterte Eltern von Marie.
In der Geschichte ist Marie ein ganz normaler Teenager, der keinen Sinn in der Musik sieht und somit kein Interesse daran hat. Ihr ist das alles einfach zu „uncool“.
Musikus aber führt sie, zusammen mit dem HeartChor Kefenrod und Unterstützung durch die Tanzgruppe „Two.Point.Zero“ vom SV Brachttal, durch verschiedene Musicals und lässt sie Bekanntschaft mit bedeutsamen Figuren und Musikstücken hieraus machen.
Musikus zeigt Marie hierbei ein buntes Feuerwerk der Emotionen mit bzw. durch die Musik, um sie wieder für die Musik zu begeistern: „Victor Hugo sagte einmal: Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“
In diesem Sinne nahm der HeartChor Kefenrod, Marie und das Publikum, mit in die wundervolle, emotionsgeladene Welt von „MUSIC!“.
Die Reise begann mit schwungvollen, lebensfrohen Hits von „ABBA“ (Solisten Katja Burster und Marie Reeker).
Weiter ging es nach Argentinien in die 50er-Jahre zu „Evita“. Hier wurde die Liebe zur Heimat Argentinien gefühlvoll auf das Publikum übertragen (Solisten Sonja Gerlach und Julia Nagel).
Bei dem Musical „Les Miserables“, das während der französischen Revolution spielt, erfährt Marie, was es bedeutet, für Freiheit und Liebe zu kämpfen. Die Emotionen hierbei gehen von Verletzlichkeit und Verzweiflung, über Trauer, bis hin zu Wut, und schließlich Hoffnung und Stolz, und rührten nicht nur die Darsteller zu Tränen (Solisten Nina Barthel, Pauline Kellinger, Nicki Ganz, Katja Burster und Rainer Fillsack).
An den nächsten Schauplätzen von „Grease“ (Solisten Silke Gleiß und Rainer Fillsack), „Aladdin“ (Solist Martin Muth) und „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ (Solisten Martin Muth und Rainer Fillsack) ging es ebenso um Liebe, Überzeugung und Hoffnung.
Nach einer kurzen Verschnaufpause für das Publikum ging es weiter im Strudel der Musik-Emotionen.
Über hoffnungsvolle und energiegeladene Lieder bei „A Chorus Line“ (Solist Silke Gleiß), ging es weiter zu der schaurig-schönen Musik vom „Phantom der Oper“ (Solisten Heike Reifschneider, Heike Hofmann, Sonja Gerlach und Rainer Fillsack).
Bei den märchenhaft romantischen Liedern aus „Die Schöne und das Biest“ lernte das Publikum die charmante Belle, ein verliebtes Biest, sowie sprechende Teekanne, Kerzenständer und Uhr, und sogar eine tanzende kleine Teetasse, kennen (Solisten Nicki Ganz, Martin Muth, Heike Reifschneider).
Nach rockigen Melodien von „Queen“ (Bühnencrasher: Colin und Joel Ganz, Benjamin Kellinger) und dem schrägen, verrückten „Time Warp“ aus der Rocky Horror Show (Solisten Susanne Anezakis, Thomas Brand, Martin Muth und Nina Barthel), endete der Abend mit Happy End und der Liebeserklärung an die Musik: „Music was my first love“ von John Miles (Solist Thomas Brand).
Nach diesem Feuerwerk der Musik hat es das Publikum an beiden Abenden anschließend von den Stühlen gerissen und es gab stehende Ovationen.
Der Chor bedankt sich auch nochmal auf diesem Wege, bei allen direkt und indirekt Beteiligten, den vielen Helfern und Sponsoren, für das Engagement, die Unterstützung, die geschenkte Zeit und den Riesenspaß! Vor allem aber bei dem Publikum aller Aufführungen für die vielen schönen und ermutigenden Rückmeldungen!

Weitere Bilder finden Sie bei facebook unter: MUSIC-presented-by-HeartChor-Kefenrod.

Unsere HeartChor-Proben finden jeden Mittwoch von 18:30 – 20:00 Uhr im Sängerheim, Hitzkirchener Str. 17, in Kefenrod statt. Neue Sängerinnen oder neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Hierfür ist keinerlei Chorerfahrung notwendig. Die Freude an der Musik reicht völlig aus. Den Rest biegt unser Michi schon hin. 😉

(Bilder von Andreas Schwarz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.